fcg - wiener lehrerInnen

Starker Beruf. Starke Vertretung.

Sabbatical

(Quellen: § 58d LDG für pragmatisierte LehrerInnen und §§ 20a, 20b und 91d VBG für VertragslehrerInnen)

LehrerInnen können auf Antrag ein Schuljahr gegen anteilige Bezugskürzung innerhalb einer Rahmenzeit von zwei bis fünf vollen Schuljahren 1 Schuljahr vom Dienst freigestellt werden, wenn

  • keine wichtigen dienstlichen Gründe entgegenstehen und
  • ein Dienstverhältnis als LandeslehrerIn bereits zumindest seit fünf Jahren besteht.

Als Schuljahr gilt in diesem Fall der Zeitraum vom 1. September bis zum 31. August. Bei Übertritt in den Ruhestand (mit 65!) während des letzten Schuljahres der Rahmenzeit tritt an die Stelle des vollen Schuljahres der Zeitraum vom 1. September bis zum Übertritt in den Ruhestand. Die Rahmenzeit (samt der Zeit der Freistellung) kann in diesem Fall bis zum 31. Dezember des Übertrittjahres erstreckt werden.
Eine Einzahlung des vollen Pensionsbeitrages ist für pragmatisierte KollegInnen möglich (§ 116 d Abs. 3 GehG)!

Der Antrag hat den Beginn und die Dauer der Rahmenzeit zu enthalten.

zweijährige Rahmenzeit:

50% des Monatsbezuges während des Dienstjahres  =>  50 % des Monatsbezuges im Freijahr

dreijährige Rahmenzeit:

66% des Monatsbezuges während der beiden Dienstjahre  =>  66 % des Monatsbezuges im Freijahr

vierjährige Rahmenzeit:
75% des Monatsbezuges während der drei Dienstjahre  =>  75 % des Monatsbezuges im Freijahr

fünfjährige Rahmenzeit:
80% des Monatsbezuges während der vier Dienstjahre  =>  80 % des Monatsbezuges im Freijahr

Die Freistellung darf im Falle der zwei- und dreijährigen Rahmenzeit erst nach Zurücklegung einer einjährigen Dienstleistungszeit und im Falle der vier- und fünfjährigen Rahmenzeit erst nach Zurücklegung einer zweijährigen Dienstleistungszeit angetreten werden. Sie ist ungeteilt zu verbrauchen.
LehrerInnen dürfen während der Freistellung nicht zur Dienstleistung herangezogen werden.

Der Dienstgeber kann auf Antrag der Lehrerin / des Lehrers das Sabbatical widerrufen oder beenden, wenn keine wichtigen dienstlichen Interessen entgegenstehen.

Anmerkung: Da wir davon ausgehen, dass KollegInnen nach reiflicher Überlegung und mit entsprechenden Gründen um ein Sabbatical ansuchen, setzen wir fcg - wiener lehrerInnen uns dafür ein, dass Freijahre auch weiterhin genehmigt werden.