fcg - wiener lehrerInnen

Starker Beruf. Starke Vertretung.

Schulveranstaltungen

(Quelle: Schulveranstaltungsverordnung und Informationsblätter zu Schulveranstaltungen)

Die Schulleitung hat eine fachlich geeignete Lehrperson der betreffenden Schule mit der Leitung der Schulveranstaltung (§ 13 SchUG) zu beauftragen (bei Schulveranstaltungen mit sportlichem Schwerpunkt vorzugsweise BewegungserzieherInnen).

Der Leitung der Schulveranstaltung obliegen insbesondere die Vorbereitung, Durchführung, Auswertung der Schulveranstaltung, ihre Koordination im Rahmen der Schule, die Kontakte mit außerschulischen Stellen und die Prüfung der Legitimation/Qualifikation anbietender Organisationen. 
Die Schulleitung hat in Absprache mit der Leitung der Schulveranstaltung geeignete LehrerInnen bzw. andere geeignete Personen zur Begleitung der Veranstaltung festzulegen (gem. § 2 Abs. 3, 4 und 5 der Schulveranstaltungsverordnung). 

Die Anzahl der Begleitpersonen richtet sich nach den Inhalten der Schulveranstaltung. In der Volksschule ist unabhängig von der Zahl der teilnehmenden SchülerInnen neben der Leitung eine Begleitperson einzusetzen. Ebenso ist in Sonderschulen zu verfahren, zusätzlich ist das erforderliche Hilfspersonal einzubeziehen. Mehrtägige Schulveranstaltungen sollen grundsätzlich nicht ohne Begleitpersonen stattfinden.

Die Zahlen in der Tabelle sind als Richtlinie für mehrtägige Schulveranstaltungen zu sehen. Für eintägige Schulveranstaltungen kann die Schulleitung, für mehrtägige das Klassen- oder Schulforum bzw. der Schulgemeinschaftsausschuss eine andere Festlegung treffen.

Die Festlegung der Zahl der Begleitpersonen hat vorwiegend im Hinblick auf die Gewährleistung der Sicherheit der SchülerInnen sowie auf den pädagogischen Ertrag der Veranstaltung zu erfolgen, wobei auf

  • die Schulstufe und die Schulart,
  • die Zusammensetzung der Klasse (zB Integrationsklasse) und die Reife der SchülerInnen sowie
  • die Art und den Inhalt der Veranstaltung Bedacht zu nehmen ist. 

Weiters sind die Grundsätze der Sparsamkeit, der Wirtschaftlichkeit und der Zweckmäßigkeit zu beachten.

Sportl. Inhalte:
ab 12=1 Leiter +1
ab 24=1 Leiter +2
ab 36=1 Leiter +3
ab 48=1 Leiter +4
usw.

Projekte:
ab 17=1 Leiter +1
ab 34=1 Leiter +2
ab 51=1 Leiter +3
ab 68=1 Leiter +4
usw.

Sprachl. Inhalte
ab 23=1 Leiter +1
ab 46=1 Leiter +2
ab 69=1 Leiter +3
ab 92=1 Leiter +4
usw.