fcg - wiener lehrerInnen

Starker Beruf. Starke Vertretung.

Jahresnorm - Landeslehrerdienstrechtsgesetz (altes Dienstrecht)

ALLGEMEINES
Das 2001 geänderte Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz (LDG) ermöglicht mit dem Modell der „Jahresnorm“ eine Vergleichbarkeit der 
LehrerInnenarbeitszeit mit der Arbeitszeit des Allgemeinen Verwaltungsdienstes. 

JAHRESNORM
LehrerInnen mit Vollbeschäftigung, die ab dem 1.3.2017 ihren 43. Geburtstag feiern, müssen eine Jahresnorm von 1776 Stunden erbringen. 
KollegInnen, deren 43. Geburtstag vor dem 1.3.2017 liegt, haben eine Jahresnorm von 1736 Stunden. Teilzeitbeschäftigte haben eine aliquote Jahresnorm zu erbringen. Für eine Umrechnung der Jahresarbeitszeit auf eine Wochenarbeitszeit wurden 36 Wochen pro Schuljahr zugrunde gelegt. 

Die Tätigkeit umfasst 3 Arbeitsbereiche:

Der Arbeitsbereich 1 (Unterrichtsverpflichtung)
umfasst das Unterrichten und alle damit im Zusammenhang stehenden gesetzlich vorgeschriebenen Aufsichtspflichten (siehe Schulunterrichtsgesetz § 51 Abs. 3). Die Aufsicht in der Unterrichtspause zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht zählt nicht dazu. In ganztägigen Schulformen gilt eine Stunde der gegenstandsbezogenen Lernzeit als eine Stunde der Lehrverpflichtung und eine Stunde der individuellen Lernzeit als eine halbe Stunde der Lehrverpflichtung. Die individuelle Lernzeit darf einem/einer LandeslehrerIn nur mit dessen/deren Zustimmung übertragen werden.

Der Arbeitsbereich 2 (Vor- und Nachbereitung)
enthält die Vor- und Nachbereitung des Unterrichtes sowie Korrekturarbeiten. Der Bereich 2 ist in seinem zeitlichen Umfang an den Bereich 1 gekoppelt und damit gesetzlich festgelegt. Eine eigene Dokumentation ist nicht erforderlich.

Der Arbeitsbereich 3 (Sonstige Tätigkeiten)
schließlich beinhaltet die sonstigen Tätigkeiten. Jedes Jahr stellt die Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen (FCG) unter www.fcg-wien-aps.at und per Newsletter an alle Schulstandorte allen KollegInnen eine automatisierte Exceltabelle zur Verfügung. So können Sie sich durch Eingabe des Dienstalters, der Schultype und des Ausmaßes der wöchentlichen Lehrverpflichtung die indivi-duelle Zusammensetzung der Jahresnorm selbst ausrechnen. Der Ausdruck dieser Tabelle eignet sich gleichzeitig zur Abgabe bei der Schulleitung.

Der Stadtschulrat für Wien hat die Jahresnorm für die einzelnen LehrerInnengruppen wie folgt festgelegt:

  • VolksschullehrerInnen, LehrerInnen aus dem Sonderpädagogischen Bereich und LehrerInnen für einzelne Gegenstände:
    Arbeitsbereich 1:  792 Jahresstunden ... entspricht 22 Stunden pro Woche
    Arbeitsbereich 2:  660 Jahresstunden
    Arbeitsbereich 3:  324 (ab dem 1.3.2018 43. Geburtstag) / 284 (vor dem 1.3.2018 43. Geburtstag)


  • HauptschullehrerInnen, LehrerInnen an der Neuen Mittelschule, LehrerInnen an Polytechnischen Schulen und LehrerInnen aus dem Sonderpädagogischen Bereich, die nach dem Lehrplan der Hauptschule unterrichten, bzw. LehrerInnen des sonderpädagogischen Bereichs, die in HS, KMS, NMS WMS oder PTS lehren:
    Arbeitsbereich 1:  756 Jahresstunden ... entspricht 21 Stunden pro Woche
    Arbeitsbereich 2:  630 Jahresstunden
    Arbeitsbereich 3:  390 (43. Geburtstag ab dem 1.3.2018) / 350 (43. Geburtstag vor dem 1.3.2018)
  • Im Bereich 3 sind pauschal enthalten:
    100 Jahresstunden zur Erfüllung sonstiger lehramtlicher Pflichten wie z.B. Abhalten von Elternsprechtagen und Teilnahme an Schulkonferenzen.
    20 Jahresstunden für unvorhergesehene Vertretung (siehe auch unten) ohne Anspruch auf Entgelt
    15 Stunden für die Teilnahme an verpflichtenden Fortbildungsveranstaltungen.

Bei 1776 Stunden Jahresnorm bleiben damit 189 (VS, …) bzw. 255 Stunden pro Schuljahr übrig, die LehrerInnen individuell u.a. anhand des Empfehlungskatalogs des SSRs erbringen müssen.
Zusätzlich können für die Klassenführung 66 Stunden abgezogen werden. Diese können bei Teamteaching geteilt werden.
Die Klassenvorstandsabgeltung steht jedoch nur einer Person zu und kann nicht geteilt werden. 

Unter www.fcg-wien-aps.at finden Sie ein Online-Formular zum Ausfüllen der Jahresnorm.

Einen Auswahlkatalog für den Bereich 3 finden Sie in der Vereinbarungsmappe des Zentralausschusses auf den Seiten 16 bis 20. Sollten Sie keine Vereinbarungsmappe zur Verfügung haben, können Sie diese unter www.za-aps-wien.at (Unterordner „Vereinbarungen ZA/SSR“) herunterladen.

Die Jahresnorm kommt nur im alten Dienstrecht zur Anwendung!